​​​​Über uns

Hallo liebe Freunde und Freundinnen der Sirtfood Diät,

sicherlich interessiert es Dich zu erfahren, wer hinter dieser Seite steckt und mit wem Du es zu tun hast. 

Ich bin Guido, Online Marketer und Ernährungscoach aus dem beschaulichen Karlsruhe, der Hauptstadt von Baden.

Nachdem ich mich fünf Jahrzehnte nahezu gar nicht mit Diäten und Ernährung beschäftigt habe, änderte sich dies vor drei Jahren grundlegend. 


Schockdiagnose Diabetes Typ II

Meine lange mehr als ungesunde Lebensweise begann sich zu rächen. Viele Kohlenhydrate, wenig Obst und noch weniger Gemüse setzten meinem Körper kräftig zu. Nicht nur, dass ich massiv an Gewicht zugelegt habe (zu meiner Spitzenzeit in 2017 waren es dann 120 Kilogramm Körpergewicht), kam dann auch noch die Schockdiagnose Diabetes Typ II. 

Meine Ärztin sagte ganz klar, dass ich wohl kaum um das Spritzen von Insulin drumherum käme.

Damit wollte ich mich allerdings nicht zufrieden geben und suchte nach gangbaren Alternativen. Ich wollte wissen, ob es nicht doch noch irgend etwas gibt, was ich unternehmen könnte ohne auf die Segnungen der Pharmaindustrie zurückgreifen zu müssen.


Gegen ärztlichen Rat startete ich die Atkins Diät

Da landete ich dann bei der sogenannten Atkins Diät. Hierbei handelt es sich um eine Diätform, die nahezu vollständig auf Kohlenhydrate verzichtet. Ich habe die "Diät-Revolution" von Dr. Atkins* förmlich verschlungen. Es klang ja auch alles zu schön um wahr zu sein.

Du kannst essen so viel du willst und wann Du willst. Solange Du die Kohlenhydrate weglässt ist das alles egal. So schrieb es Dr. Atkins und ich sagte mir: 

"Mensch Guido, was hast Du schon zu verlieren. Probiere es aus und schaue was passiert".

Brav wie ich damals war, habe ich mich bei meiner Ärztin rückversichert und ihr von meinem Vorhaben erzählt. Von der Reaktion war ich sehr überrascht. Die Medizinerin riet mir gnadenlos von dieser Diätform ab. Es waren Begriffe wie "lebensgefährlich" die da fielen.

Also folgte eine weitere intensive Recherche im Internet. Ich studierte Dutzende deutscher und englischer Webseiten, las Erfahrungsberichte von Menschen, die in einer ähnlichen Situation wie ich waren.

Und unisono waren die Berichte positiv. Zumindest die Berichte, die nicht von der Pharma- oder Lebensmittelindustrie gesponsert waren. Gab es vielleicht noch eine Wahrheit jenseits der Mainstream-Medizin und Ernährungswissenschaft? Eine Wahrheit, von der man vielleicht gar nicht möchte, dass diese so publik wird.

Ich war auf jedenfalls dann fest davon überzeugt, dass ich entgegen der ärztlichen Empfehlung, die Atkins Diät probieren würde. Sollte irgend etwas nicht so laufen, wie ich mir das vorstelle oder sich mein Gesundheitszustand verschlechtern würde ich sofort abbrechen. Das war mein Versprechen.

Im April 2017 begann ich die Diät bei einem Startgewicht von 120 Kilogramm. Sieben Monate später war ich 30 Kilo leichter, meine Blutzuckerwerte waren im Normalbereich und lustigerweise hat sich auch der Quotient zwischen HDL und LDL Cholesterin klar verbessert. Zusätzlich wurde ich mental wesentlich klarer. Ich konnte mich länger konzentrieren und auch Müdigkeit wurde zum Fremdwort.


Meine Lebsensqualität veränderte und verbesserte ich

Kurzum meine ganze Lebensqualität hat sich verändert. Es war wie eine zweite Geburt: Der Beginn meines neuen, meines zweiten Lebens!

Während dieser Zeit hatte ich mich natürlich viel mit Ernährungswissenschaft, speziell der ketogenen Ernährung beschäftigt und mir in dieser Zeit eine gewisse Expertise erarbeitet.

Ich lebe mittlerweile 9 Monate im Jahr streng ketogen mit maximal 20 bis 30 Gramm Kohlenhydraten täglich. Drei Monate im Jahr darf dann auch Obst auf dem Speiseplan stehen. Da völle ich sicherlich nicht mit den Carbs, aber in einem vernünftigen Ausmaß ist das imho durchaus in Ordnung. Unter der Voraussetzung, dass die Kohlenhydrate aus natürlichen nicht verarbeiteten Lebensmitteln kommen. Raffinierter Zucker bleibt für mich nach wie vor tabu.

Das Gleiche würde ich Dir unbedingt auch empfehlen.

  • Verzichte auf raffinierten Zucker!
  • Verzichte auf verarbeitete Lebensmittel, wo Du nur kannst!
  • Kaufe regional und bio!
  • Getreide, Pasta und Reis nach Möglichkeit vermeiden, bzw. komplett weglassen!


Bereichere Deinen Speiseplan durch Sirtfoods

Will man den strengen Weg der ketogenen Ernährung nicht gehen, bietet es sich durchaus an, seine Ernährung durch die sogenannten Sirtfoods zu ergänzen. Je mehr dieser sirtuinaktivierenden Nahrungsmittel Du in Deine Ernährungsplan mit einbaust, desto besser wird Dein Stoffwechsel beschleunigt. Dies ist ein sehr guter Weg Deinen Körper in den Fettverbrennungsmodus zu schalten und auf gesunde Art und Weise Körperfett zu verbrennen.

Mit der Sirtfood Diät verbrennst Du Fett ohne Muskelmasse zu verbrennen. Die weltbekannte Sängerin Adele hat damit ca 50 Kilogramm abgenommen und einen Hype um die Sirtfoods ausgelöst.

Wie ich finde vollkommen zu Recht. Wenn Du erfahren willst, wie Adele und auch andere Prominente wie die Boxer Tyson Fury oder David Haye ihre Kilos verloren, solltest Du Dich hier umsehen.

Trage Dich in meinen Newsletter ein und Du bekommst regelmäßig hilfreiche Infos, die Dir helfen, Dein Traumgewicht zu erreichen.

Selbstverständlich darfst Du mich auch jederzeit anschreiben, wenn Du Fragen hast. Gerne helfe ich Dir weiter und wenn Du magst, kann ich Dir auch ein individuell auf Dich abgestimmtes Coaching anbieten.

Ich freue, mich von Dir zu hören!

Viele Grüße - Dein

Guido Wehrle

Interesse an der Sirtfood Diät? - Dann fordern Sie unseren Gratis Ernährungsreport an!