Lebensmittel

#6 Kaffee – Top 20 Sirtfood

By Guido Wehrle

Veröffentlicht am 17. November 2021

"Der Kaffee muss heiß wie die Hölle, schwarz wie der Teufel, rein wie ein Engel und süß, wie die Liebe sein" (Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord, 1754-1838, französischer Staatsmann)

Es gibt kaum ein Lebensmittel, um das sich solche Mythen ranken, wie der Kaffee. Auch dürfte ein gefühlt bereits ewig dauernder Streit fortdauern um die Frage, wie gesund das koffeinhaltige Getränk denn nun wirklich ist. Wir wollen in diesem Artikel den Kaffee etwas vorstellen. Denn immerhin ist er eines der Top 20 Sirtfoods. Und wohl auch eines der Top Genussmittel in Deutschland und wahrscheinlich auch den meisten anderen Ländern.

Die Inhaltsstoffe im Kaffee

Koffein

Beim Koffein handelt es sich um eine psychoaktive Substanz. Es ist ein sogenanntes Alkaloid. In der Pflanze ist das Koffein ein natürliches Schädlingsbekämpfungsmittel. Es hilft der Pflanze sich gegen Parasitenbefall zu schützen.

Außer im Kaffee kommt Koffein noch im Kakao, im Kolabaum oder in den Blättern von Teepflanzen vor. Auch der Kakao ist sehr reich an Koffein.

Beim Menschen hat das Koffein eine stimulierende und aufputschende Wirkung. Dafür bedarf es noch nicht einmal einer großen Menge. Eine ganz normale Tasse reicht für diesen Effekt bereits aus.

Bei uns wird das Koffein hauptsächlich aus dem Kaffee aufgenommen. Jedoch spielen auch Limonaden, Cola und Brausen, welche Flügel verleihen eine große Rolle.

Kohlenhydrate

Die ursprüngliche Kaffeebohne besteht fast zur Hälfte aus Kohlenhydraten, hauptsächlich aus Polysacchariden. Diese gehen jedoch bei der Röstung nahezu komplett verloren oder finden sich als Kaffeesatz wieder. Denn beim Getränk werden nicht wasserlösliche Stoffe als störend empfunden.

In der Praxis spielen die Kohlenhydrate beim fertigen Getränk also keine Rolle.

Lipide

Lipide sind Fette. Beim Kaffee finden sich Triglyzeride, Linolsäure und Palmitine. Je nach verwendeter Sorte können diese Anteile stark variieren.

Beim Filterkaffee sind die Fettsäuren herausgefiltert. Von daher darfst Du das Getränk ruhigen Gewissens trinken, ohne dass Du Angst vor einer Kalorienbombe haben müsstest.

Alkaloide

Die Kaffeebohne ist außergewöhnlich reich an Alkaloiden. Man geht von vielen hundert verschiedenen Aromastoffen aus. So ganz ist keineswegs geklärt, welcher Stoff letztendlich für den genialen Geschmack des Kaffees verantwortlich ist. Das gewiss bekannteste Alkaloid ist das Koffein.

Wasser

Der Wassergehalt im Rohkaffee beträgt ca. 10%. Während des Röstverfahrens büßt der Kaffee aber nahezu sämtliche Flüssigkeit ein. Gesetzlich ist geregelt, dass im gerösteten Zustand, der Wassergehalt bei höchstens 5% liegen darf.

Proteine

Der Rohkaffee weist einen Proteingehalt von ca. 10% auf. Durch den Röstungsprozess geht davon meistens etwas verloren.

Säuren

Bis etwa 10% des Gesamtgewichts einer Kaffeebohne entfallen auf Säuren. Diese beeinflussen die Aromastoffe und tragen ihren Anteil für den unvergleichlichen Geschmack bei. Eine entscheidende Rolle spielt die Chlorogensäure.

Mineralstoffe

Die Kaffeebohne ist ein reichhaltiger Lieferant von Kalzium, Magnesium und Kalium. Auch beim Fertigprodukt bleibt noch einiges an Mineralien hängen.

Aromastoffe

Eines der letzten nicht entschlüsselten Geheimnisse ist das Geheimnis um das Aroma des Kaffees. Er hat etliche hundert Aromastoffe. Aber welche davon in welchem Anteil für den typischen Kaffeegeschmack verantwortlich sind, ist bis heute ungeklärt und bleibt ein Mysterium.

Bemerkenswert ist auch, dass es bis heute nicht gelungen ist, dass Kaffeearoma künstlich zu erzeugen. Zumindest nicht mit einem überzeugenden Ergebnis.

Antioxidantien

Das Getränk enthält zahlreiche Antioxidantien. Dazu erzählt die oben bereits erwähnte Chlorogensäure oder auch N-Methylpyridinium.

Allgemein lässt sich sagen, dass das Gebräu sehr reich an den erwünschten Antioxidantien ist. Das ist positiv, denn schließlich fangen sie die unerwünschten "freien Radikale" ein und wirken so definitiv entzündungshemmend.

Kaffee, das Getränk, welches uns rank und schlank macht?

Definitiv. Natürlich hängt es von vielen anderen Faktoren ab, ob wir viel, wenig oder gar nichts abnehmen. Doch unterstützt er dieses Vorhaben sehr effektiv.

Manche Forscher gehen davon aus, dass er als eine Art Stoffwechsel-Turbo fungiert. Und ein beschleunigter Stoffwechsel gilt bekanntermaßen als günstig, wenn ein schneller Gewichtsverlust beabsichtigt wird.

Doch wer hat ihn erfunden, waren es die Schweizer?

Die Schweizer haben vieles erfunden, doch diesmal war es der Legende nach ein Ziegenhirte aus Äthiopien, namens Kaldi.

Kaldi und die Ziegen

Während Kaldi sich einige Stunden der Mittagsruhe gönnte, lief seine Ziegenherde davon. Für diese Fälle hatte er seine Bambusflöte. Er flötete, aber die Ziegen gaben keinen Ton und keinen Mucks. 

Also machte sich Kaldi auf, seine Ziegen zu suchen. Dort grasten diese aber nicht wie immer ruhig und leise. Nein, sie waren guter Laune, hüpften, tanzten und wirkten überaus euphorisch und ausgelassen.

Sie fraßen auch kein Gras oder Geäst. Sie labten sich vielmehr an roten Beeren, die auf den Bäumen wuchsen. Da wurde Kadi neugierig und probierte ebenfalls etwas von diesen Wunderbeeren. Er wurde ebenso euphorisch und tanzte mit seinen Ziegen.

Aufgeregt berichtete Kaldi davon seiner Frau. Diese schickte ihn damit zum Abt ins örtliche Kloster. Dieser hielt die Bohnen für ein Werk des Teufels und warf sie ins Feuer. Im Flug verbreitete sich ein verführerischer Duft. Die Röstaromen verbreiteten sich im Kloster. So verführerisch, dass die Mönche sie gerösteten Kaffeebohnen aus dem Feuer fischten und daraus ein Getränk brauten.

Die Mönche wurden daraufhin so klar im Verstand, dass diese der Abendandacht ungewohnt intensiv lauschten. Der Kaffee als Getränk war geboren.

So weit die Legende.

Interessante Fakten, welche du vielleicht nicht kennst?

Kaffee ist ein schneller Energiespender?

Es stimmt, dass Kaffee tatsächlich unglaublich schnell wirkt. Es vergehen keine 15 Minuten bis wir die ersten Wirkungen verspüren. Ähnlich wie bei Kaldis Ziegen sind wir jetzt zu ungeahnten Leistungen fähig.

Kaffee gegen Schmerzen?

Er gilt als ein starkes Schmerzmittel und Energiegetränk, das von vielen Menschen auf der ganzen Welt genossen wird.

Es gibt zwei Hauptsorten: koffeinhaltigen und entkoffeinierten Kaffee. Die koffeinhaltige Variante enthält Koffein, das zu erhöhter Herzfrequenz, Angst und Schlaflosigkeit führen kann. Entkoffeinierter Kaffee enthält kein Koffein und kann daher den ganzen Tag ohne Nebenwirkungen konsumiert werden.

Für diejenigen, die nach einem intensiven Training oder einem langen Arbeitstag unter Muskelkater leiden, kann das Hinzufügen von Kaffee zu ihrer Ernährung gegen die Schmerzen helfen. Die Antioxidantien im Getränk helfen, Entzündungen und Muskelkater und Muskelkater in Deinem Körper zu reduzieren.

Macht Kaffee süchtig?

Das Getränk ist ein Stimulans, das Dein Energieniveau erhöht und Deine Stimmung verbessert. Du kannst es in koffeinierter oder entkoffeinierter Form konsumieren, aber es ist anregender, wenn es Koffein enthält. Die meisten Menschen konsumieren ihn aufgrund seiner positiven Wirkung täglich.

Koffein stimuliert das zentrale Nervensystem und macht Dich wacher und aufmerksamer, weshalb Kaffeetrinker weniger Depressionen und Angstzustände haben. Es hilft auch, geistige Ermüdung zu reduzieren, da es als Diuretikum wirkt, das mehr Sauerstoff an das Gehirn sendet. Kaffee hat auch antioxidative Eigenschaften, die helfen, freie Radikale im Körper zu bekämpfen.

Kaffee kann durchaus Suchtpotenzial beinhalten.

Ist Kaffee gesund?

Kaffee ist ein wichtiger Bestandteil des Tages der meisten Menschen. Es weckt uns morgens auf und gibt uns am Nachmittag, wenn wir uns müde fühlen, den dringend benötigten Koffeinschub. Aber wusstest Du, dass Kaffee auch bei manchen Krankheiten helfen kann?

Kaffee ist reich an Antioxidantien und wurde mit niedrigeren Raten von Depressionen, Herzerkrankungen, Krebs und Typ-2-Diabetes in Verbindung gebracht. Es kann sogar als natürliches Schmerzmittel wirken und zu stärkeren Knochen führen. Wenn Du also das nächste Mal erwägst, Deinen Kaffee schwarz zu trinken, denke einfach daran: Es könnte mehr bewirken, als nur einen Energie-Boost auszulösen.

Kann Kaffee während der Schwangerschaft getrunken werden?

Kaffee ist eine großartige Möglichkeit für werdende Mütter, dringend benötigte Energie zu bekommen. Kaffee ist für Schwangere in Maßen sicher.

Allerdings: Je mehr Koffein eine Frau zu sich nimmt, desto schwieriger kann es für sie sein, zu schlafen oder einen regelmäßigen Stuhlgang zu haben.

Werdenden Müttern wird oft geraten, während der Schwangerschaft keinen Kaffee zu trinken, aber die Wahrheit ist, dass Kaffee in Maßen nicht schädlich ist. Zu viel Koffein zu trinken kann zu Schlaflosigkeit oder Verstopfung führen, aber ein oder zwei Tassen Kaffee pro Tag sind in Ordnung.

Kopi Luwak - der Welt teuerster Kaffee

Kopi Luwak ist eine Kaffeesorte, die aus Indonesien stammt. Der teuerste Kaffee der Welt ist ein Kopi Luwak, der bis zu 750 US-Dollar pro Pfund kosten kann.

Der Grund für so hohe Preise liegt im Produktionsprozess von Kopi Luwak. Wenn die Kirschen reif sind, werden sie gesammelt und dann sofort von Zibetkatzen (einem Kleintier) gefressen. Sie passieren dann ihr Verdauungssystem und voila! - Sie haben wirklich guten Kaffee!

Kaffee Katzenkaffee Kopi Luwak Arabica (Von Freilebenden Tieren) Als Ganze Bohne (500 g)

Preis: 79,50 € (159,00 € / kg)

2 gebraucht & neu ab 79,50 € (159,00 € / kg)

Kaffee entzieht dem Körper Wasser?

Kaffee ist weltweit ein beliebtes Getränk. Es hat viele gesundheitliche Vorteile, aber es hat auch Nachteile. Mit jeder Tasse Kaffee verliert der Körper Wasser. Wenn Menschen also kein Wasser trinken, können sie dehydrieren.

Interessantes Video zum Kaffee

Weitere Top-Sirtfoods:

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]

Weitere interessante Artikel zur Sirtfood Diät:

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]

Guido Wehrle


Hallo, Ich bin Guido Wehrle und Betreiber dieser Seite über die Sirtfood Diät Schön, dass Du den Weg hier her gefunden hast. Du interessierst Dich für gesunde Ernährung und möchtest Gewicht verlieren? Dann solltest Du Dich genauer mit der Sirtfood Ernährung beschäftigen. Die Erforschung der Sirtuine steckt noch in den Kinderschuhen und wir dürfen gespannt sein, welche Erkenntnisse die Wissenschaft noch zeigen wird. Ich lade Dich ein, Dich in Ruhe hier umzuschauen. Bei Fragen darfst Du Dich jederzeit gerne an mich wenden.

Guido Wehrle

Hinterlasse Deine Meinung:

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}